Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
09. März 2018

App-Tipps für den Frühling

Der Frühling kommt und Caschy hat sich so seine Gedanken gemacht, welche Apps euch durch die Saison bringen.

Apps für den Frühling

Der März läutet den Frühling ein, endlich weg mit dem kühlen Schmuddelwetter, her mit der Sonne. Wie so oft heißt es aber auch im Frühling: Des einen Freud, des andern Leid.

Während sich Grillsportfans auf die neue Saison freuen können, sollten Allergiker die Pollenaktivitäten im Auge behalten, die ihnen das Leben schwer machen.

Dank unserer Alltagsbegleiter namens Smartphone gibt es auch die passenden Apps für den Frühling, die den Nutzer in vielen Bereichen unterstützen können. Ein paar davon gibt es heute, vielleicht ist eine dabei, die Ihr für nützlich erachtet.

Grillen mit der App

Grillen ist ein großes Thema, zumindest wenn das Wetter mitspielt. Das wird jetzt wieder öfter der Fall sein. Wer nicht immer nur Nackensteaks und Bratwürste über offenem Feuer garen möchte, dem sei die App des bekannten Grill-Hardware-Herstellers Weber ans Herz gelegt.

Zwar kommt die App mit recht viel Werbung für die eigenen Produkte, aber sie bietet auch einen sehr interessanten Teil mit Rezepten. Gegrillte Wraps, Flanksteak-Burger oder auch ein Apfelstrudel lassen sich mit relativ geringem Aufwand auf dem Grill zubereiten und sorgen garantiert für einen Wow-Effekt.

Die App, die für Android und iOS kostenlos zur Verfügung steht, liefert neben den Rezepten und den zahlreichen Tipps rund ums Grillen auch gleich noch eine Timer-Funktion mit, damit das Essen auch auf den Punkt auf den Tisch kommt.

Wandern oder Radfahren per App

Nach dem Essen können Aktivitäten dafür sorgen, dass sich das Grillen nicht negativ auf die bereits vorhandene oder doch erst angepeilte Strandfigur auswirkt. Es gibt zahlreiche Outdoor-Apps für diverse Aktivitäten, eine bekanntere ist komoot.

Die App ist eigentlich auf Radtouren und Wanderungen ausgelegt, wird von Nutzern aber beispielsweise auch gerne herangezogen, um Spaziergänge mit dem Vierbeiner festzuhalten.

Die App ist in ihrer kostenlosen Version bereits sehr brauchbar, wer es dann noch etwas spezieller möchte, kann über In-App-Käufe auch noch nachlegen. In vielen Fällen dürfte das aber überflüssig sein.

Übrigens eignet sich die App nicht nur gut für die Planung von Aktivitäten, sondern auch, um diese im Nachhinein noch einmal zu betrachten. Verfügbar ebenfalls für Android und iOS.

Frühjahrsputz per App

In den eigenen vier Wänden steht bei vielen Menschen mit der Verabschiedung des Winters auch der große Frühjahrsputz an. Wer da von Haus aus nicht so der Profi ist, kann sich natürlich mit einer App behelfen, die 100 Tipps für das Putzen heißt.

In der App findet man in verschiedenen Kategorien quasi Omas alte Haushaltstipps, die einem das lästige Putzen ein Stück einfacher machen. Und das mit Dingen, die man in der Regel bereits zu Hause hat.

Falls nicht, bietet die App auch gleich noch eine Einkaufsliste für die passenden Zutaten. Die Putztipps gibt es kostenlos für Android und iOS, sie eignet sich natürlich nicht nur für die Nutzung im Frühling.

Die App für Allergiker

Ebenfalls länger als nur im Frühling, können von Heuschnupfen geplagte Menschen von einem Pollenkalender Gebrauch machen. Ein sehr guter kommt zwar ebenfalls von einer Firma, die ein entsprechendes Medikament vertreibt, dafür ist die App aber auch kostenlos und liefert gute Daten.

Der Pollen-Alarm von Livocab direkt liefert eine Pollen-Vorhersage für die nächsten sieben Tage und kann auch individuell auf den Nutzer angepasst werden. Schließlich sind bei unterschiedlichen Personen auch unterschiedliche Pflanzenpollen der Auslöser für unschöne Allergien.

Die App ist übersichtlich und gibt auch gleich noch Tipps zu Allergien allgemein. Verfügbar ist die App natürlich für iOS und Android.

Gemüse anpflanzen per App

Frühling bedeutet auch, dass man sich langsam wieder im Garten zu schaffen machen kann. Wer dabei dieses Jahr einfach einmal selbst Gemüse und Kräuter anpflanzen möchte, dem sei die App "Der Gemüse-Gärtner" ans Herz gelegt.

Die App informiert über die Pflege und Ansprüche von zahlreichen Gemüse- und Kräutersorten. Einen Garten benötigt man dafür nicht einmal zwingend, bei vielen Sorten reicht auch eine sonnige Fensterbank oder ein Balkon.

Die App kommt zwar kostenlos, für die komplette Liste der verfügbaren Gemüse und Kräuter wird allerdings ein In-App-Kauf fällig. Da man vorher aber reinschnuppern kann, wird man sich recht schnell einen Eindruck verschaffen können, ob die App für einen selbst etwas ist oder nicht. Verfügbar ist sie jedenfalls für Android und iOS, da gibt es keine Hürde.

Auch mal das Smartphone checken

Einen Frühjahrsputz kann man übrigens auch toll auf dem Smartphone durchführen. Einfach einmal alle installierten Apps durchgehen – und solche löschen, die man schon ewig nicht mehr verwendet hat.

Das freut nicht nur den Speicher, sondern schafft auch Platz im System für neue Apps, ein frischer Schwung von diesen tut auch einem Smartphone gut. Oder eben seinem Nutzer.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de