Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
02. September 2014

Fairshare: die App für Wohngemeinschaften und Familien

Die Fairshare-App gibt es schon eine ganze Weile, mit dem neuesten Update ist aber auch die deutsche Übersetzung in der App angekommen. Die App soll das Leben in einer WG erleichtern, da sich mit ihr Aufgaben verteilen lassen und sogar ein WG-internes soziales Netzwerk für Absprachen oder andere Dinge integriert ist. Sie ist für iOS und Android verfügbar, so sollten die meisten Smartphone-Nutzer von ihr profitieren können. Mit Fairshare lassen sich auf eine übersichtliche Weise die täglich anfallenden Aufgaben, vom Abwasch bis zur Zahlung von Rechnungen verwalten. Das klare Design der App hilft dabei, nicht den Überblick zu verlieren. Verschiedene Bereiche unterscheiden sich farblich. Ist eine Aufgabe erledigt, wird dies an der WG-Pinnwand angezeigt. So sehen alle WG-Mitglieder sofort, was noch zu tun ist und was nicht.

Über die Pinnwand lassen sich zudem Dinge vorschlagen, die von den WG-Mitgliedern dann sogar geliked und kommentiert werden können. Mit der App lassen sich auch Ausgaben, sei es für Einkäufe oder die Stromrechnung festhalten. Man gibt ein, wer wie viel beigetragen hat und hat so eine Übersicht, wer eventuell noch etwas beitragen muss.

Für die Nutzung der App müssen alle Mitglieder einen Account anlegen, der Ersteller der WG kann dann Einladungen verschicken oder die anderen Mitglieder können Beitrittsanfragen stellen. So ist es dann auch kein Problem, wenn jemand aus- oder einzieht. Das Erstellen von Aufgaben erfolgt über eine einfache Eingabe-Maske, auch der Zeitaufwand kann selbst festgelegt werden. Im Prinzip funktionieren die Aufgaben dann wie in einer Task-Manager-App, nur dass es eben mehrere Teilnehmer gibt und die vorgefertigten Tasks auf WGs abgestimmt sind.

Damit man die eigenen Aufgaben auch pünktlich erledigt, kann die App Erinnerungen verschicken. Die Aufgaben und Ausgaben können auch im Nachhinein noch betrachtet werden, für den Fall, dass man einmal nachvollziehen muss, wer etwas wann gemacht hat. Ein Punktesystem sorgt für die gerechte Verteilung. So kann der Einkauf mit mehr Punkten bewertet werden als ein kurzer Abwasch. Einigt man sich darauf, dass jeder eine bestimmte Anzahl an Punkten abarbeitet, gibt es eine faire Verteilung der Aufgaben, ohne dass jemand benachteiligt ist.

Es soll ja auch Familien geben, die zumindest Haushaltsaufgaben auf die Familienmitglieder verteilen. Auch für solche Zwecke kann die App wunderbar eingesetzt werden. So kommt es nicht zu Streitereien, wer denn jetzt dafür verantwortlich ist, den Müll rauszubringen oder wer die Spülmaschine ausräumt. Da man nur mit Einladung oder Erlaubnis in eine „WG“ kommt, können auch privatere Dinge geklärt werden, zum Beispiel die spannende Frage, was denn auf den Mittagstisch kommen soll.

Die App ist kostenlos für Android-Smartphones und iOS-Geräte erhältlich, die Nutzung ist ebenfalls kostenlos. Bisher kommt die App auch ohne Werbung aus.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Android iOS
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de