Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
19. Mai 2016

Google ist das neue WhatsApp und Skype

Wer braucht Skype und WhatsApp, wenn er Allo und Duo hat?

Allo und Duo (Artikel)

Wer nutzt WhatsApp? Und wer nutzt Skype? Der Großteil der Nutzer dürfte diese Frage mit einem nonchalanten Lächeln bejahen. Das interessiert Google nicht, denn der Branchenriese will den Markt mit zwei Apps komplett aufrollen.

WhatsApp hat damals die Gunst der Stunde genutzt und die SMS in einem Sturm überrollt. Die Zahlen sprechen für sich, etwa eine Milliarde Nutzer kann der Messenger für sich verbuchen und es dürfte eine Herkules-Aufgabe werden, auch nur ein kleines Stück des Kuchens für sich zu beanspruchen.

Das ist Google egal und mit Allo soll es ab dem Sommer einen ebenbürtigen Messenger geben. Hört sich gut an und auf der Keynote der Google I/O gab es dann mal ein paar Insides zu dem Thema. Allo ist ein normaler Messenger, der alles kann, was auch WhatsApp auf dem Kasten hat.

Für Allo braucht man auch nur eine Telefonnummer und muss sich nicht zwingend mit einem Google-Konto registrieren. Ohne Emoticons, Bilder und Videos kommt man nicht aus, ist auch alles dabei – passt also. Warum also Allo? Was ist der Mehrwert, hört man zaghafte Rufe aus dem Nutzer-Universum?

Allo kann die Schriftgröße anpassen 

Per Regler kann bei Allo die Schriftgröße variiert werden. Ein leises Flüstern oder ein lautes Pöbeln sind plakativ darzustellen. Das ist doch eine nette Geschichte und der Smart Reply macht das Antworten auf Katzencontent in der Familiengruppe angenehm teilnahmslos – ohne das jedoch zu zeigen.

Neu ist auch, dass die Google-Suche integriert wird. Im Chat kann eine Anfrage gestartet werden und die Suchmaschine rattert los. Die Ergebnisse sind für die Chat-Teilnehmer sichtbar und sollte ein Restaurant gesucht werden, können wohl dann auch direkt Plätze reserviert werden.

Das geht aber nur auf Kosten der Verschlüsselung. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist mit dabei, kann aber nicht durchgezogen werden, wenn Google Hilfestellung leisten möchte. Ergo sprechen wir hier von einer Teilverschlüsselung. Wem das egal ist, wird den neuen Messenger dann wohl ausprobieren.

Duo oder Skype?

Was war mit Skype? Dafür gibt es bald Duo und der Messenger macht eigentlich nichts anders. Per Klick kann ein Kontakt angerufen werden und der sieht dann auch während des Klingelns son die wartende Person - ein lustiges Feature. Dazu überprüft Duo mehrmals pro Sekunde die Verbindungsstärke und kann zwischen WLAN und mobilem Netz switchen.

Hört sich alles doch ganz nett an. Ob WhatsApp und Skype nun das ganz große Flattern bekommen, darf bezweifelt werden. Aber Auswahl ist gut und haben ist besser als brauchen. Wir werden das dann bald mal testen und ihr sicher auch, oder?

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 18:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 18:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de