Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
21. Juni 2016

Drei Apps für deinen Schlafgenuss!

Zum Tag des Schlafes präsentieren wir euch heute drei Apps zum Schlafen und wünschen euch schon mal eine gute Nacht.

Tag des Schlafs

Wusstet ihr, dass ein Mensch rund ein Drittel seines Lebens schläft? Zeit sich mit den passenden Schlaf-Apps zu beschäftigen.

Es gibt bereits eine große Auswahl an Apps zum Thema Schlafen und regelmäßig kommen neue Anwendungen dazu. Um einen ersten Überblick zu bekommen, teilen wir die Apps in folgende drei Phasen ein: einschlafen, durchschlafen, aufwachen.

Phase 1: Das Einschlafen

 

Wer sich nachts schlaflos in den Kissen wälzt, kann jetzt sein Smartphone als Einschlafhilfe verwenden. Denn die kostenlose Sleep Bug App (iOS/Android/windows) hilft den Nutzern in einen sanften Schlaf zu kommen.

Sie analysiert die Geräuschumgebung wie z.B. laute Nachbarn oder eine befahrene Straße und gibt dann über die Kopfhörer Gegengeräusche aus, die die nervigen Laute neutralisieren.

Natürlich kann der Nutzer sich auch verschiedene Geräusch-Kulissen aussuchen, wie z.B. Meeresstrand, Zen Garten, Wald, Lagerfeuer, Träume oder sogar Horror.

Phase 2: Das Durchschlafen

 

Möchtet ihr euer Schlafverhalten analysieren und somit für pure Erholung und Entspannung sorgen? Dann solltet ihr euch die App Sleep Time (iOS/Android/windows) herunterladen.

Hier startet ihr vor dem Schlafen das Programm und legt das Smartphone mit dem Display nach unten auf die Matratze. Während ihr schlaft, registriert die App die Bewegungen und kann erkennen, ob man wach ist, leicht oder tief schläft.

Die grafische Auswertung gibt es dann am nächsten Morgen. Übrigens bietet die App auch eine Weckfunktion an.

Phase 3: Das Aufwachen

 

Ganz sanft weckt einen aber auch die App Sleep Cycle (iOS/Android), denn die App analysiert die Leicht- und Tiefschlafphasen.

Deswegen gibt es auch keine minutengenaue Uhrzeit, zu der man geweckt wird, sondern man gibt eine Wunschuhrzeit (30-minütiges Fenster) an. Die App ermittelt dann den besten Punkt um einen zu wecken.

Dieser ist, wenn sich der Schläfer nicht in einer Tiefschlaf- oder Traumphase befindet.

Wird man aus einer solchen Phase herausgerissen, fällt einem das Aufstehen viel schwerer, als wenn man sich ohnehin schon in einer Leichtschlafphase befindet. Damit die App ihre Dienste machen kann, muss das Smartphone mit ins Bett.

Auch hier positioniert man es mit dem Display nach unten auf der Matratze, denn die App misst die Schlafbewegungen mit.

Ob die Einschlafhilfe, Schlafanalysen oder die Weckfunktion bei euch tatsächlich funktioniert, müsst ihr einfach selbst ausprobieren. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß beim Testen und eine gute Nacht.

Antonio

AntoniOS ist Apple Nerd und braucht zum Arbeiten ordentlich Input: Schüttest Du Red Bull rein, kommen feinste Reviews raus. Ganz einfach. 

Themen dieses Artikels

Apps Antonio Tipps
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de